„Vom Testament zur Einantwortung - Spezielles zum neuen Erbrecht“ Seminar am 16. und 17. Juni 2023 in Attersee Zu den Details siehe https://awak.at/seminare/detail/20230616-3/ Fotonachweis: Foto und Fotobearbeitung: Lina Eibl, © Copyright 2022

Es gehört zu den schwerwiegendsten Erfahrungen von Kindern und Jugendlichen, den Rosenkrieg ihrer Eltern miterleben zu müssen. Besonders traumatisierend wirkt sich diese Trennungsphase dann aus, wenn von den Streitparteien engste Familienmitglieder für ihre Zwecke instrumentalisiert werden. Manchmal schrecken Elternteile nicht…

Brigitte möchte gerne ein Testament errichten, da sie sich allerdings sehr für ihre Handschrift schämt, nutzt sie dafür ihren Computer. Über die Formvorschriften eines fremdhändigen Testaments hat sie sich im Vorhinein bereits informiert. Dass die drei Testamentszeugen jedoch danach über…

Unser Blog verabschiedet sich in die Sommerpause. Der nächste Beitrag erscheint im September. Wir wünschen Ihnen bis dahin eine erholsame Zeit! Ihr Team ERBRECHT360° Fotonachweis: Foto und Fotobearbeitung: Stefanie Schober, © Copyright 2022

Peter sah seine vermeintliche Tochter Isabella als Universalerbin in seinem Testament vor. Kurz nach seinem Tod stellte sich in einem Verfahren zur Feststellung der Vaterschaft allerdings heraus, dass Isabella gar nicht von ihm abstammt. Sie fragt sich nun, ob ihre…

Gemäß § 948 ABGB kann eine Schenkung widerrufen werden, „wenn der Beschenkte sich gegen seinen Wohlthäter eines groben Undankes schuldig macht“. Dabei wird „unter grobem Undanke … eine Verletzung am Leibe, an Ehre, an Freyheit, oder am Vermögen verstanden, welche…

Nach seiner Scheidung beschloss Harald, ein Testament zu errichten, in welchem er seine überaus geliebten Kinder Michael und Franziska gleichteilig als Erben einsetzte.   Bei einer seiner täglichen Skitouren im Winter kam er bei einem Lawinenunglück ums Leben. Wenige Zeit…

Der Blog „Ex im Testament“ vom 27.01.2022 hat sich bereits damit beschäftigt, dass gemäß § 725 ABGB nach der Auflösung einer Lebensgemeinschaft, davor errichtete letztwillige Verfügungen ex lege als aufgehoben gelten, soweit sie frühere Lebensgefährten betreffen, es sei denn, der/die…

Der verwitwete Wolfgang hat seinen Sohn Thomas testamentarisch als Universalerben eingesetzt, allerdings nur unter der Bedingung, dass er bis zum Eintritt des Erbfalls endlich sein Medizinstudium abgeschlossen hat. Andernfalls soll die langjährige Haushälterin von Wolfgang Erbin werden und Thomas nur…