Die Ausgabe 2/2023 der Österreichischen Zeitschrift für Pflegerecht (ÖZPR) enthält auf Seite 59 einen wertvollen Hinweis auf das Angebot eines so genannten „Angehörigengesprächs“ durch klinische und Gesundheits-PsychologInnen. Es richtet sich an pflegende Angehörige, ist kostenlos und kann österreichweit zu Hause,…

Seit 01. Juli 2007 ist in Österreich das Hausbetreuungsgesetz in Kraft, dessen Kern im Gleichklang mit der Gewerbeordnung darin besteht, die Betreuung vor Ort auch in Form einer „selbständigen Erwerbstätigkeit“ zu legalisieren. Natürlich erfolgt seither die Personenbetreuung hauptsächlich „auf selbständiger…

Die Inflation schreitet voran und Banken bleiben bei den Sparbuchzinsen anhaltend knausrig. Kein Wunder also, dass sich einige ihrer Kunden an die alte „Krisenwährung“ Gold erinnern und einen Teil ihrer Ersparnisse entsprechend umschichten. Allerdings resultieren aus dieser Veranlagungsform überhaupt keine…

Prof. Dr. Johannes Rudda zeigt in seinem lesenswerten Beitrag „Europäische Strategie für Pflege und Betreuung“, ÖZPR 2/2023, 47, einige bemerkenswerte Statistiken und Reformerfordernisse auf, die das Ausmaß der auf uns in den Folgejahren zukommenden Herausforderungen eindrucksvoll erahnen lassen. So soll…

Wie in einem Skizzenbuch ist es auch im Leben irgendwann an der Zeit, alte Entwürfe beiseitezuschieben und den Stift an einem weißen Blatt Papier anzusetzen. Überall haben sich über die Jahre Kompromisse angehäuft. Das Haus ist mittlerweile zu groß, die…

Wir haben uns daran gewöhnt, dass sich um das Thema Pflege im Bedarfsfalle schon irgendjemand kümmern wird. Speziell in der Angehörigenpflege wird dann aus Pietätsgründen oder schlicht aus Unbedarftheit über die Frage einer angemessenen Entlohnung nicht gesprochen, geschweige denn, eine…

Warum das Modell einer 24-Stunden-Betreuung an ihre Grenzen stößt und was dagegen unternommen werden kann, lesen Sie in dem von Herrn Harald Saller verfassten und am 22.08.2023 in den Stadt Nachrichten erschienenen Artikel: https://www.sn.at/salzburg/chronik/die-24-stunden-pflege-stoesst-in-salzburg-an-ihre-grenzen-144065656 Fotonachweis: Foto und Fotobearbeitung: Lina Eibl,…

Im Blog „Auch Pfleger*innen dürfen erben!“ wurde die Frage behandelt, ob Geschenkannahmeverbote, wie sie in diversen Gesetzen und Verordnungen enthalten sind, auch zur Nichtigkeit letztwilliger Verfügungen zu Gunsten von Pflege- und Betreuungspersonen führen. Nachdem dies von der Judikatur verneint wird,…

Warum das Modell einer 24-Stunden-Betreuung prinzipiell überdacht werden muss, lesen Sie in unserem, gemeinsam mit Herrn Mag. Andreas Gruber verfassten und am 12.05.2023 erschienenen „DerStandard“-Community-Artikel „Eine 24-Stunden-Betreuung ist eigentlich nicht leistbar“. https://www.derstandard.at/story/2000146332739/eine-24-stunden-betreuung-ist-eigentlich-nicht-leistbar Fotonachweis: Foto und Fotobearbeitung: Sonja Eichlberger, © Copyright…