Im Blog „Auch Pfleger*innen dürfen erben!“ wurde die Frage behandelt, ob Geschenkannahmeverbote, wie sie in diversen Gesetzen und Verordnungen enthalten sind, auch zur Nichtigkeit letztwilliger Verfügungen zu Gunsten von Pflege- und Betreuungspersonen führen. Nachdem dies von der Judikatur verneint wird,…

Eine Reihe von Gesetzen und Verordnungen sehen Geschenkannahmeverbote für Pflege- und Betreuungspersonen vor. Beispielsweise ist es nach § 5 Abs 1 Salzburger Sozialbetreuungsberufegesetz Angehörigen der Sozialbetreuungsberufe untersagt, im Hinblick auf ihre Tätigkeit für sich oder einen Dritten von den betreuten…

Wer stilvoll persönliche Wertschätzung vermitteln will, greift zur Feder und schickt einen handgeschriebenen Brief. Im Überschwang der Gefühle mogeln sich hier allerdings immer wieder Formulierungen in den Text, die als letztwillige Verfügung verstanden werden könnten. Das ist nett gemeint, manövriert…

Franziska hat schon vor einigen Jahren ein eigenhändiges Testament errichtet. Ihr Lieblingsneffe Tommi teilt die Freude an der wertvollen Gartenzwerg-Sammlung. Irgendwann beschließt sie deshalb, sie ihm letztwillig zuzuwenden. Also fügt sie im Testament unterhalb ihrer Unterschrift eine entsprechende Ergänzung hinzu,…

Der Blog „Ex im Testament“ vom 27.01.2022 hat sich bereits damit beschäftigt, dass gemäß § 725 ABGB nach der Auflösung einer Lebensgemeinschaft, davor errichtete letztwillige Verfügungen ex lege als aufgehoben gelten, soweit sie frühere Lebensgefährten betreffen, es sei denn, der/die…

Wird eine Ehe, eingetragene Partnerschaft oder Lebensgemeinschaft aufgelöst, werden davor errichtete letztwillige Verfügungen, soweit sie den früheren Ehegatten, eingetragenen Partner oder Lebensgefährten betreffen, gemäß § 725 ABGB aufgehoben, es sei denn, der/die Verstorbene hätte ausdrücklich das Gegenteil angeordnet. Diese Rechtsfolge…

Das gute Service des Versicherungsberaters und die kundenfreundlich gestalteten Abläufe lassen vermeintliche „Nebensächlichkeiten“ beim Vertragsabschluss bald in Vergessenheit geraten. Dazu gehören häufig auch Bezugsberechtigungen in Lebensversicherungsverträgen, die – ebenso wie Testamente – von Zeit zu Zeit gesichtet und bei Bedarf…

Wer wagt schon den Blick zurück in glücklichere Tage, wenn eine Ehe vor dem Abgrund steht, in eine Zeit, als man sich „wie selbstverständlich“ in allen Belangen wechselseitig unterstützen und vor finanziellen Schwierigkeiten bewahren wollte. Wie gerne hat man seinerzeit…

Es gibt Ärgernisse, die man sprichwörtlich sein ganzes Leben lang nicht loswird. Wer sich seinen Frust von der Seele schreiben will, aber zu Lebzeiten keine Veröffentlichung oder auch nur Verlesung der Standpauke wünscht, sollte das in großem Zorne produzierte Pamphlet…