BLOG ERBRECHT360°

Witwen-Unterhalt geht Pflichtteilsansprüchen vor!

Gemäß § 747 ABGB haben Ehegatten und eingetragene Partner gegen die Verlassenschaft und nach Einantwortung gegen die Erben einen Anspruch auf Unterhalt, soferne sie nicht erbunwürdig sind, rechtswirksam enterbt wurden oder die Verbindung bereits vor dem Todesfall aufgelöst wurde. Der Anspruch ist limitiert mit dem Nachlasswert und besteht nur solange die Witwe bzw der Witwer […]

» Weiterlesen

BESTATTUNGSVERFÜGUNGSREGISTER® NEU

Jeder will auf das Unausweichliche vorbereitet sein und auf dem letzten Weg niemandem mehr zur Last fallen. Eine einfache wie sichere Möglichkeit dazu bietet die Errichtung einer Bestattungsverfügung mit Eintrag im BESTATTUNGSVERFÜGUNGSREGISTER®. Sämtliche Bestattungsverfügungen werden nach anwaltlicher Prüfung in das BESTATTUNGSVERFÜGUNGSREGISTER® aufgenommen, nach erfolgter Freigabe elektronisch gespeichert und zusätzlich in Papierform verwahrt. Der Wunsch, Angehörige […]

» Weiterlesen

Wer eine Bestattung beauftragt haftet für die Kosten!

Ein Todesfall belastet Angehörige meistens nicht nur emotional, sondern auch organisatorisch und finanziell in erheblichem Maße. Plötzlich sind Veranlassungen und Entscheidungen zu treffen, die mit weitreichenden (Kosten-) Folgen verbunden sind, eigentlich aber höchstpersönliche Angelegenheiten der verstorbenen Person betreffen. Wer kann schon mit Sicherheit beurteilen, wo die an einem entfernten Ort verstorbene Tante beigesetzt und auf […]

» Weiterlesen

„Dauergrabpflegevertrag“ ist für Erben unkündbar!

Erben neigen dazu, sich bei der Umsetzung von Wünschen Verstorbener im Zweifel für die sparsamste Variante zu entscheiden. Besonders häufig ist dies im Zusammenhang mit der Bestattungsart, den Trauerfeierlichkeiten und der späteren Grabpflege der Fall. Schlaue Erblasser begegnen diesem verbreiteten Phänomen durch entsprechend professionell gestaltete Verfügungen zu Lebzeiten. Neben testamentarischen Anordnungen steht dabei insbesondere die […]

» Weiterlesen